LAPL

LAPL Lizenzen sind nun in Österreich eingeführt worden.
Es gibt
LAPL (A) (Flugzeuge)
LAPL (H) (Hubschrauber)
LAPL (B) (Ballon)
LAPL (S) (Segelflieger)

Nationale Scheine laufen aus und müssen eine höherwertige flugmedizinische Lizenz ausgestellt bekommen. (Bisher gab es Nationale Medicals für Segeln, Freiballon, Fallschirmspringen-Tandem, Paargleiter-Tandem, Ultraleicht. Nationale Segel- und Ballonscheine sind noch bis maximal 7.4.18 möglich)

Bisher hat die Behörde gefordert, für Fallschirm- und Paragleiter-Tandem ein Medical 2 auszustellen. Seit Mai dieses Jahres ist auch ein LAPL-Medical (und selbstverständlich weiterhin alle höheren Medicals) möglich.
Bei LAPL sind die medizinischen Erfordernisse niedriger, allerdings übernimmt der Fliegerarzt um einiges mehr an Verantwortung und sollte idealerweise Einsicht in die gesamte medizinische Geschichte des Probanden haben.

Wenn Sie ein LAPL Medical anstreben, müssen sie auch eine LAPL-Fluglizenz haben, ausgenommen Fallschirmtandem und Paragleiter-Tandem

zurück zur Seite “Fliegerarzt”